Verfugung mit Fugmörtel

Die Verfugung ist erforderlich um eine geschlossene, leicht zu reinigende Oberfläche zu schaffen.
 Mit der Farbgebung des Fugmörtels ist ein unterschiedliches Gesamtbild des Belages zu erreichen.

Man unterscheidet zwischen Fugenweiss/-bunt für Wandbeläge und Fugenbreit für Bodenbeläge.
Bei kritischen Untergründen, wie z. B. Terrassen, Balkone, Fußbodenheizungen, Spanplatten etc. sind flexibele Fugmörtel einzusetzen.
Die Fugenbreite richtet sich nach dem verwendeten Material. In den Fugen sind evtl. Maßabweichungen der Keramik auszugleichen.
In säurebelasteten Bereichen (Küchenarbeitsplatten, Werkstätten, Molkereien etc.) sind Reaktionsharzfugmörtel einzusetzen.